Stadtentwicklung

Es ist bereits viel passiert im Bereich Stadtentwicklung in Weismain. Das „ISEK – Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept“ wurde in den vergangenen Jahren gemeinsam mit einer Lenkungsgruppe aus Bürgern und Gewerbetreibenden in mehreren Workshops diskutiert, erstellt und im Stadtrat verabschiedet. Ziele wurden definiert und erste Projektideen wurden entwickelt. Nun sollen Taten folgen!

Unterstützung gibt es dabei durch ein Studierendenprojekt. Auf Initiative und Einladung von Bundestagsabgeordneter Emmi Zeulner beschäftigt sich die Fakultät für Architektur der Technischen Universität München (Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren) unter der Leitung von Prof. Florian Nagler im Sommersemester 2019 mit einem Leerstands- und Umnutzungsprojekt – dem Projekt „Stadtbaustein Weismain“.

Nach dem ersten Besuch von Architekturprofessor Florian Nagler im August in Weismain startete im April 2019 das Semester-Projekt. Um den Studierenden die richtigen Impulse mit auf den Weg zu geben, sind die Ideen und Wünsche der Weismainer Bürger ein zentrales Element. Als Abschlussveranstaltung der Arbeit am „ISEK“ wurden zu diesem Zweck am 30. November 2018 im Rahmen eines moderierten Kreativ-Workshops im Kastenhof Weismain rund 50 Bürger der Gemeinde, Akteure und Partner aus dem lokalen Umfeld dazu animiert, sich mit Ihren Wünschen, Ideen und Zukunfts-Visionen für die Stadt zu beteiligen. Die Workshop-Ergebnisse sollen direkt in die Umsetzung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes einfließen.