Spenden an das Müttergenesungswerk

Unsere ganze Aufmerksamkeit gehört in dieser schwierigen Zeit den Müttern, Vätern und pflegenden Angehörigen. Es ist eine Zeit zwischen Bangen und Hoffen, Einschränkung und Aufatmen, Isolation und Solidarität. Es ist eine Zeit im Ausnahmezustand – vor allem für Mütter.

Sie organisieren, motivieren und jonglieren. Ihr Alltag ist geprägt von frühem Aufstehen und bis spät in die Nacht Arbeiten, begleitet von gleichzeitigem „Home-everything“ von Haushalt bis Kinderbetreuung. Sie versuchen alle Anforderungen unter einen Hut zu bekommen und stellen oftmals schmerzlich fest, dass die eigene Kraft und Gesundheit schwindet. Diese extreme Belastung macht viele Mütter krank. Gerade jetzt sind viele Mütter besonders auf eine Kur angewiesen. Und viele haben schon lange auf ihre Kur gewartet. Die Kurberatungsstellen bei den Wohlfahrtsverbänden in den Kommunen berichten von zunehmenden Anfragen und hochbelasteten Müttern. Die Kurkliniken im Müttergenesungswerk sind geöffnet – mit hohen Hygienestandards, kleinen Therapiegruppen und viel Unterstützung.

Doch diese wichtige Arbeit für erschöpfte Mütter ist eine Aufgabe, für die wir jetzt dringend auf Spenden angewiesen sind. Wer spenden möchte, kann dies online tun:
www.muettergenesungswerk.de/sammlung-spenden

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. 2020, im ersten Corona-Jahr, ist die Sammlung stark eingebrochen. Nun stehen wir im zweiten Corona-Jahr und die Muttertagssammlung steht deshalb unter dem Motto #gemeinsamstark. Bitte helfen Sie mit und lassen Sie uns #gemeinsamstark sein.

Mit freundlichen Grüßen
Petra Gerstkamp
Leiterin Sammlung

Elly Heuss-Knapp-Stiftung / Deutsches Müttergenesungswerk
Bergstraße 63, 10115 Berlin
Tel.: 030 330029-12
Fax: 030 330029-20
www.muettergenesungswerk.de

Spendenkonto IBAN: DE13 7002 0500 0008 8555 04 | BIC: BFSWDE33MUE | Bank für Sozialwirtschaft

Kommentare sind geschlossen.