Modell der Niestener Burg

Manfred Mahr aus Redwitz forscht schon seit einiger Zeit über die Niestener Burg. Anhand von alten Abbildungen, Beschreibungen und Grundrissen erstellte er Zeichnungen, wie die Burganlage
auf dem Niestener Burgberg früher einmal ausgesehen haben könnte. Auch Vermessungen im Gelände vor Ort flossen in seine Rekonstruktion ein.
Mittlerweile ist ein Modell der ehemaligen Burganlage entstanden, das im November in Weismain ausgestellt wird. Bis zur Eröffnung des Krippenwegs am 27. November kann das Modell der rekonstruierten Burg im Schaufenster von Familie Marzog (Am Markt 24) besichtigt werden.

Kommentare sind geschlossen.