Bekanntmachungen

Bekanntmachung – Erlass von Satzungen

Der Stadtrat Weismain hat am 16.05.2018 den Erlass folgender Satzungen beschlossen:
Satzung für die Benutzung des Archivs der Stadt Weismain (Archivsatzung)
Gebührensatzung zur Satzung für die Benutzung des Archivs der Stadt Weismain (Archivgebührensatzung)

Die Satzungen liegen während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus Weismain, Am Markt 19, 96260 Weismain, 2. Stock, Zi.-Nr. 9, zur öffentlichen Einsicht auf.
Archivsatzung
Archivgebührensatzung

Weismain, 15.06.2018
Stadt Weismain
Udo Dauer
Erster Bürgermeister

 

Bekanntmachung – Erlass von Verordnungen und Satzungen

Der Stadtrat Weismain hat am 24.04.2018 den Erlass folgender Verordnungen bzw. Satzung beschlossen:
Verordnung über den Betrieb von Autowaschanlagen an Sonn- und Feiertagen in der Stadt Weismain (Text als pdf-Datei)
Verordnung über das freie Umherlaufen von großen Hunden und Kampfhunden (Hundehaltungsverordnung) (Text als pdf-Datei)
Satzung für die Erhebung einer Hundesteuer (Text als pdf-Datei)

Die Verordnungen und die Satzung liegen während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus Weismain, Am Markt 19, 96260 Weismain, 2. Stock, Zi.-Nr. 9, zur öffentlichen Einsicht auf.

Weismain, 15.06.2018
Stadt Weismain
Udo Dauer
Erster Bürgermeister

 

Bekanntmachung – Bauleitplanung

Der Stadtrat der Stadt Weismain hat am 30. Januar 2018 die 1. Teiländerung des Bebauungsplanes „Weismain-Ost Fürstenweg II“ für ein Sondergebiet in Weismain beschlossen.
In der Stadtratssitzung vom 20. März 2018 beauftragte das Gremium die Stadtverwaltung mit der Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) für den Entwurf des Bebauungsplans.

Bebauungsplan Weismain-Ost Fürstenweg II – Bekanntmachung vom 11. April 2018

Bebauungsplan Weismain-Ost Fürstenweg II – Begründung

Bebauungsplan Weismain-Ost Fürstenweg II – Lageplan mit Erläuterungen

 

Bekanntmachung – Vollzug der Baugesetze;
1. Teiländerung des Bebauungsplanes „Weismain-Ost Fürstenweg II“ in Weismain

Der Stadtrat der Stadt Weismain hat am 30.01.2018 die 1. Teiländerung des Bebauungsplanes Weismain-Ost Fürstenweg II für ein Sondergebiet in Weismain beschlossen.
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst bzw. berührt die Grundstücke Fl.-Nrn. 1076/1 Teilfläche, 1079 Teilfläche, 1079/20, 1080 Teilfläche, 1080/29, 1080/33 Teilfläche, 1084 Teilfläche, 1084/1, 1084/2, 1093 und 1094 der Gemarkung Weismain.
Der Bebauungsplan-Entwurf und die Begründung in der Fassung vom 26.06.2018 wurden vom Stadtrat von Weismain in seiner Sitzung am 26.06.2018 gebilligt.
Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB liegen der Entwurf des Bauleitplanes sowie die Begründung in der Zeit vom

23. Juli 2018 bis einschließlich 24. August 2018

bei der Stadtverwaltung Weismain, Rathaus, 2. Stück, Zimmer Nr. 11 (Bauamt) erneut zur Einsichtnahme aus.
Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen vorgebracht werden.
Weismain, 12.07.2018
Udo Dauer
Erster Bürgermeister

 

Bekanntmachung – Vollzug der Baugesetze;
Aufstellung eines Bebauungsplanes „Campingplatz Kleinziegenfeld – Therapiewald“ mit 15. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Weismain

Der Stadtrat von Weismain hat in seiner Sitzung am 26.09.2017 die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich „Campingplatz Kleinziegenfeld (Therapiewald)“ beschlossen. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes richtet sich nach dem Planentwurf der Firma dechant baumanagement, Weismain, vom 09.07.2018 und umfasst die Grundstücke Fl.-Nrn. 90/18 und 94/15 der Gemarkung Kleinziegenfeld.
Ebenfalls in seiner Sitzung am 26.09.2017 hat der Stadtrat von Weismain die 15. Änderung des rechtskräftigen Flächennutzungsplanes beschlossen. Die bisher als Waldflächen ausgewiesenen Grundstücke Fl.-Nrn. 90/18 und 94/15 der Gemarkung Kleinziegenfeld werden künftig als „Sondergebiet Therapiewald“ ausgewiesen.
Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB liegen die Entwürfe der beiden Bauleitpläne sowie die Begründungen in der Zeit vom

23. Juli 2018 bis einschließlich 24. August 2018

bei der Stadt Weismain, Bauverwaltung, 2. Stock, Zimmer Nr. 11, öffentlich zur Einsichtnahme aus.
Die Darlegungsunterlagen (Planentwürfe und Begründungen) können dort während der üblichen Dienststunden eingesehen werden. Während dieser Frist wird Auskunft über Planungsinhalte und -ziele erteilt (Darlegung). Gleichzeitig besteht allgemein Gelegenheit zur Äußerung in schriftlicher bzw. zur Niederschrift in mündlicher Form und zur Erörterung (Anhörung).
Über vorgebrachte Äußerungen (Bedenken und Anregungen) befindet der Stadtrat. Führt die Öffentlichkeitsbeteiligung zu einer Änderung der Planungen, so findet keine erneute Anhörung statt. Es ist jedoch noch Gelegenheit gegeben, weitere Anregungen oder Bedenken bei der öffentlichen Auslegung der (geänderten) Planungs-Entwürfe gem. § 3 Abs. 2 BauGB vorzubringen.

Udo Dauer
Erster Bürgermeister