Aktion „Weismain leuchtet“

Weismain leuchtet 20.1.2013 KircheWeismain leuchtet“ – so lautet der Titel des Lichtevents, das in Weismain noch bis Sonntag, 27. Januar 2013, zu sehen ist.

Vom 14. bis zum 18. Januar waren Studentinnen und Studenten der Hochschule Coburg in Weismain zu Gast, die unter der Leitung von Michael Müller in der Altstadt etwa 200 Lichtpunkte setzten und drei Kilometer Kabel verlegten. Nach Einbruch der Dunkelheit kann die Weismainer Innenstadt nun in einem ganz anderen Licht betrachtet werden. Eine besondere „Lichtdekoration“ hat der Kastenhof erfahren. Außerdem erstrahlen die katholische Stadtpfarrkirche St. Martin, das Pfarrhaus und der Kirchplatz. Auch an der Straße „Am Markt“ sind viele alte Fachwerkhäuser illuminiert.

Weismain leuchtet 20.1.2013 HölleEine besondere Atmosphäre hat die „Hölle“ erhalten, eine kleine Nebenstraße des Marktplatzes. Mit rotem und blauem Licht sind hier Farbakzente gesetzt worden, die die alte Bebauung zur Geltung bringen.

Wer mehr über die Aktion „Weismain leuchtet“, die den Auftakt zum Jubiläumsjahr 2013 bildet, wissen möchte, kann an Führungen teilnehmen. Los geht’s am Montag (21. Januar) und am Dienstag (22. Januar) um 18.30 Uhr am Marktplatz vor der Kirche. Am Mittwoch, 23. Januar, bietet die CHW-Bezirksgruppe Burgkunstadt/Weismain einen Vortrag über Abt Mauritius Knauer an, den Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold hält. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr in der Weismainer Stadtpfarrkirche St. Martin, der Eintritt ist frei.

Kommentare sind geschlossen.