Wunkendorf

Wunkendorf, ursprünglich ein Gemeindeteil von Modschiedel, wurde am 1. Januar 1976 nach Weismain eingemeindet.

Juraturm bei WunkendorfEtwas versteckt in der Ortsmitte steht die katholische Herz-Jesu-Kapelle, die als Kriegsgedächtniskapelle zu Ehren des Heiligsten Herzens Jesu geplant war. Die Weihe am 11. Juni 1923 war der feierliche Schlussakt einer Jesuitenmission, die seit 1869 erstmals wieder in der Pfarrei Modschiedel stattgefunden hatte.

Ihr Trinkwasser mussten die Einwohner von Wunkendorf früher mühsam von der Herbstmühle im Krassach-Tal den Berg hinauf tragen. Am Weg vom Bärental hinauf steht der „Juraturm“, ein markanter Kletterfelsen. Der Felsen gab der Wunkendorfer Gaststätte seinen Namen, und jeweils am 3. Oktober feiert die Bergwacht Kulmbach in der Nähe ihr beliebtes „Juraturm-Fest“, während der Gartenbauverein mit seiner Jugendgruppe „Spergen“ zum traditionellen „Solzstaa-Fest“ einlädt.

Luftbild

Wunkendorf

Karte

Karte wird geladen - bitte warten...

Wunkendorf 50.049247, 11.256120 OT Wunkendorf